Casino Bankroll Management in drei Schritten

Casino Bankroll Management

Casino Bankroll Management
So viel Spaß Glücksspiel auch machen kann, so sehr ist es mit einem großen Risikofaktor verbunden. Nämlich dem Risiko, richtig viel Geld zu verlieren. Egal ob online oder in echten Casinos – Spieler, die schon länger gezockt haben werden sie, schon mal erlebt haben: eine sich lang hinziehende Pechsträhne. Runden um Runden, in denen man immer nur verliert. Um das Risiko eines massiven Kapitalverlustes zu reduzieren, ist daher geschicktes Bankroll Management notwendig. In diesem Guide geben wir Ihnen einen Überblick darüber, was man unter Casino Bankroll Management versteht, und wie eine gute und clevere Geldeinteilung bei Casinospielen aussieht.

Was ist Casino Bankroll Management?

Stellen Sie sich vor, Sie gehen mit Freunden in eine Spielbank, um einen niveauvollen Abend mit etwas Nervenkitzel zu verbringen. Mit Ihrem Startkapital von 500 Euro starten Sie am Roulette-Tisch und setzen jedes Mal 100 Euro auf Rot oder Schwarz. Leider hat es der Glücksspielgott an diesem Abend nicht gut mit Ihnen gemeint, und Sie treffen kein einziges Mal die korrekte Farbe. Nach fünf Runden ist das Spielvergnügen schon wieder vorbei, und Sie müssen entweder neue Chips kaufen, oder den Abend an der Casinobar verbringen. Leider machen vor allem Anfänger den Fehler, ohne eine Einsatz-Strategie mit dem Spielen im Casino zu beginnen. Dieser Fehler passiert gleichermaßen in echten Casinos und in Online Casinos. Aber zum Glück ist der schnelle Totalverlust vermeidbar.

Um schnelle Verluste zu vermeiden und auf Dauer erfolgreich in Casinos zu spielen, ist es wichtig, seine Einsätze strategisch zu tätigen. Unter Casino Bankroll Management versteht man daher, seine Spieleinsätze so zu tätigen, dass ein schneller Totalverlust des Einsatzkapitals vermieden wird. Im folgenden Abschnitt wollen wir Ihnen einige Schritte erklären, wie Sie mit smartem Bankroll Management langfristig in Casinos Totalverluste vermeiden können.

Schritt 1 – Spielen Sie nur mit Geld, das Sie auch verlieren können

Dieser Punkt klingt logisch, ist jedoch unbedingt zu beachten. Spielen Sie nur mit Geldern, die Sie auch verlieren können. Hier wollen wir in erster Linie darauf hinweisen, dass Sie keine Gelder anrühren sollten, die anderswo benötigt werden. Den Bausparvertrag Ihrer Kinder aufzulösen, nur um im Casino zu spielen, wäre zum Beispiel genau der falsche Weg. Einerseits wäre dieses Verhalten ein deutliches Indiz dafür, dass Sie spielsüchtig sein könnten. In diesem Fall legen wir Ihnen die Seite Spielen mit Verantwortung ans Herz. Ein weiterer Grund dafür, dass wir diesen Punkt anführen, ist der: Wenn Sie es sich leisten können, Ihre Einsätze zu verspielen, dann können Sie die Spiele im Casino ohne Druck genießen. Sollten Sie jedoch die Verlustangst im Hinterkopf haben, wird das Spielen zur Gefahr, da Sie bei Verlusten unter Druck Geraten, diese wieder gutmachen zu müssen. Dies führt häufig in einen Teufelskreis.

Schritt 2 – Kalkulieren Sie Ihr monatliches Glücksspiel-Budget

Natürlich handelt es sich hier um einen Standardspruch, den Sie schon des Öfteren gehört haben werden. Dennoch möchten wir diesen Punkt hier nochmal extra erwähnen. Wir empfehlen Ihnen, zunächst einmal eine monatliche Aufstellung Ihrer Kosten zu machen. Eine einfache Gegenüberstellung von Ausgaben wie etwa Miete oder Hypothek, Strom oder Auto sollten Sie Ihren Einnahmen gegenüberstellen. Nachdem Sie dies gemacht haben, können Sie feststellen, wieviel frei verfügbares Geld am Monatsende übrig bleibt. Von diesem Restgeld empfehlen wir Ihnen, höchstens 30%-40% als Casino Budget zu nutzen. Wichtig ist, nachdem Sie Ihr Monatsbudget festgelegt haben, auch dabei zu bleiben. Sollten Sie also Ihr gesamtes Glücksspiel-Budget schon Mitte des Monats aufgebraucht haben, ist es wichtig, dass Sie erst wieder im nächsten Monat mit dem Spielen im Online Casino beginnen, wenn ein neues Budget zur Verfügung steht. Diese Disziplin wird Ihnen auch an den Tischen selber helfen und Sie zu einem besseren Spieler machen.

Schritt 3 – definieren Sie Ihre Bankroll Strategie

Nachdem Sie Ihr monatliches Budget für Glücksspiele festgelegt haben, ist es nun endlich an der Zeit, eine Casino Bankroll Strategie festzulegen. Im folgenden Abschnitt haben wir für Sie die bekanntesten Casino Bankroll Management Strategien zusammengefasst:

    • Das Martingale Spiel, oder: Die Verdopplungs-Strategie
      Dies ist wohl die bekannteste Strategie, von der jeder Spieler zumindest schon einmal gehört hat. Die Regel ist simpel: Bei Verlusten verdoppeln Sie Ihren Einsatz solange, bis Sie gewinnen. Nachdem Sie gewonnen haben, gehen Sie wieder auf Ihren Basiseinsatz zurück. Diese Strategie kann aufgehen, jedoch ist sie auch ausgesprochen riskant, da es bei einer lange Pechsträhne zu großen Verlusten kommen kann. Es kommt häufiger vor als man denk, dass zum Beispiel am Roulette-Tisch zehnmal oder mehr die selbe Farbe kommt. Wenn Sie mit einem Euro Einsatz begonnen haben, sind Sie nach zehnmal Verdoppeln schon bei 512 Euro Einsatz. Hinzu kommt, dass Casinos Tischlimits haben, die diese Strategie beinträchtigen können. Unser Rat: Die Martingale Strategie ist nicht zu empfehlen.
    • Stop Loss Regel
      Eine sehr einfache Form des Bankroll Managements, aber eine sehr effektive. Die Stop Loss Strategie verlangt Ihnen als Spieler einiges an Selbstdisziplin ab. Die Regel ist simpel: Setzen Sie sich ein persönliches Budget für eine Spielsitzung oder einen Tag. Wenn dieses Verbraucht ist, dann ist auch die Casino-Sitzung zu Ende. Vor allem bei Online Casinos ist diese Regel nicht so einfach umzusetzen. Wenn Sie diese Regel anwenden möchten, dann empfehlen wir Ihnen, dafür einzelne Einzahlungen zu tätigen, die der Höhe Ihres Tagesbudgets entspechen. Wenn Sie mit einer großen Einzahlung starten, ist das Risiko höher, dass Sie am Ende doch mehr verspielen, als Sie eigentlich vorhatten.
    • Die Kelly Regel
      Bei der Kelly Regel handelt es sich um eine Strategie, die von professionellen Spielern verwendet wird, die aber auch einiges an mathematischem Verständnis erfordert. Außerdem müssen Sie, um die Formel berechnen zu können, die Gewinnwahrscheinlichkeiten des entsprechenden Casinospiels kennen. Kurz gesagt, kann man mit der Kelly Formel einen sinnvollen Einsatz pro Wette kalkulieren, basierend auf der Gewinnwahrscheinlichkeit des Spiels und seinem Casino Budget. Wir wollen hier nicht zu detailliert auf dieses System eingehen, da es für Anfänger doch etwas verwirrend sein kann. Wenn Sie aber im Netz recherchieren, werden Sie einige praktische Anwendungsbeispiele finden.
    • Vermeiden Sie hohe Einsätze
      Anfangs haben wir Ihnen ein Beispiel von einem Spieler genannt, der mit fünf Roulette-Drehs seinen gesamten Einsatz verloren hat. Solche hohen Einsätze sollten Sie unbedingt vermeiden. Wir empfehlen Ihnen einen maximalen Wetteinsatz von 5% Ihres Casinos-Budgets zu machen. Bei einem Budget von €500 würde das also €25 als maximalen Einsatz bedeuten.

Fazit: Casino Bankroll Management = kontrollierte Einsätze

Falsches Bankroll Management ist eine Falle, in die vor allem neue Spieler gerne mal geraten. Manche unserer erwähnten Tipps klingen auf den ersten Blick ziemlich logisch und einfach, dennoch ist es besonders wichtig, sich an diese Regeln zu halten. Spielen Sie nur, wenn Sie sich die Verluste auch leisten können. Setzten Sie sich ein monatliches Budget. Und wählen Sie Ihre Einsätze lieber zu niedrig als zu hoch. Wenn Sie sich nur an diese drei Regeln halten, machen Sie schon sehr viel richtig. Dann steht dem Spielspaß im Casino nichts im Weg.

Author: Paula Gardner